10.12.2019
Paukenschlag! FREIE WÄHLER bringen „Alltagskompetenz“ an Bayerns Schulen

Für Bayerns Schüler ist die Entscheidung eine historische Wegmarke. Die FREIEN WÄHLER Bayern setzen ihre lange Forderung in der Staatsregierung um, mehr „Praxis“ an Bayerns Schulen zu unterrichten. Dabei wird „Alltagskompetenz und Lebensökonomie“ in den Lehrplan aufgenommen. Alltagskompetenz soll als projektorientiertes Modul in zusammenhängenden Wochen angeboten werden. „Bayerische Schülerinnen und Schüler sollen in der Lage sein, ihr Leben selbstbestimmt in die Hand zu nehmen“, kündigt Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo (FREIE WÄHLER) an.

München. Es ist eine Herzenssache der FREIEN WÄHLER Bayern! Seit Jahren fordern die FREIEN WÄHLER mehr Praxisbezug an Bayerns Schulen. Kinder und Jugendliche müssen an den Schulen neben der wichtigen Theorie auch wichtige, lebensnahe Dinge erlernen. In den Koalitionsverhandlungen 2018 legten die FREIEN WÄHLER besonders viel Wert darauf, das Thema Alltagskompetenz an Bayerns Schulen einzubringen. Nun konnten sich die FREIEN WÄHLER durchsetzen. In Zukunft soll „Alltagskompetenz und Lebensökonomie“ in den Lehrplan an Bayerns Schulen aufgenommen werden. Hubert Aiwanger, Landesvorsitzender und stellvertretender Bayerischer Ministerpräsident, sagt: „Wir bringen mehr Praxis an die Schulen. Das ist gut so!“

Wir bringen mehr Praxis an die Schulen!
Hubert Aiwanger

Alltagskompetenzwird dabei nicht im wöchentlichen Stundenplan geführt, sondern als zusammenhängende Projektwochen bereits auch schon an der Grundschule implementiert. Konkret könnten Schülerinnen und Schüler dann zu Themen wie Ernährung, Erste-Hilfe, Gesundheit oder „Wie führe ich einen Haushalt?“ unterrichtet werden. Vielen jungen Leuten fehlt das Wissen für wirtschaftliches und nachhaltiges Handeln. Folgen können Fehl- oder Mangelernährung, Lebensmittelverschwendung oder überschuldete Haushalte sein, bis hin zu fehlendem Verständnis, woher Milch, Fleisch oder Konsumgüter kommen. Dazu soll in enger Abstimmung auch der Bayerische Bauernverband mit einbezogen werden.

Mit der Einführung von „Alltagskompetenz und Lebensökonomie“reihen sich die FREIEN WÄHLER ein in eine größer werdende Gruppe von Bildungsexperten, die der Schule zentrale Funktion bei der Vermittlung von Alltagskompetenzen beimessen.


Pressekontakt:
Christoph Hollender, Leiter Presse und Kommunikation
Freie Wähler Bayern, Landespressestelle
Giesinger Bahnhofplatz 8, 81539 München
Mail: presse@fw-bayern.de