Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


Aktuelles aus dem Landtag

Informationen zur Landtagsfraktion der Freien Wähler Bayern finden Sie unter www.fw-landtag.de.


Aktuelles aus dem Europaparlament

FW in Europa - Für ein Europa der Bürger und Regionen!

Website unserer Europaabgeordneten Ulrike Müller



Onlineshop FW-Werbemittel

Druck- und Streuartikeln der FREIEN WÄHLER finden Sie in unserem Werbemittelshop unter http://werbeshop.fw-bayern.de!


Anmeldung zu unserem Newsletter

Sie wollen unsere aktuellen Informationen direkt bekommen?
Dann melden Sie sich einfach hier an!


Seiteninhalt

Gesundheitspolitik

Flächendeckende medizinische Versorgung

Wir FREIEN WÄHLER wollen weiterhin eine wohnortnahe und flächendeckende Gesundheitsversorgung in ganz Bayern erhalten. Ländliche Regionen müssen gezielt gestärkt werden, damit kein Ungleichgewicht zwischen Stadt und Land entsteht. Eine Versorgungslücke können wir nur in der Zusammenarbeit mit freiberuflichen sowie niedergelassenen Haus- und Fachärzten, Apothekern und Therapeuten verhindern.

 

Wir FREIEN WÄHLER wollen:

  • Den Erhalt der Freiberuflichkeit des Arztes. Der Arzt ist dem Wohl des Patienten verpflichtet und ist nicht Kontrolleur der Krankenkassen.
  • Die Stärkung der flächendeckenden und wohnortnahen Haus- und Facharztversorgung. Das ist für eine gute medizinische Versorgung, insbesondere älterer Menschen, unerlässlich.
  • Neue Versorgungsmodelle weiter fördern und ausbauen. Oft liegt die nächste Facharztpraxis viele Kilometer entfernt oder Hausarztpraxen schließen bzw. wandern in städtische Regionen ab. Die Lösung sind hausarztzentrierte, innovative Versorgungskonzepte (MVZ, ärztliche Leitung), der weitere Ausbau der Telemedizin sowie interdisziplinäre Netzwerke.
  • Den Erhalt und Ausbau kommunaler Krankenhäuser durch eine solide und verlässliche Finanzierung sichern und die Vielfalt öffentlich-rechtlicher, privater und gemeinnütziger Träger bewahren. Das garantiert, dass Krankenhäuser in erreichbarer, wohnortnaher Entfernung bleiben.
  • Eine deutliche Erhöhung der Krankenhausinvestitionsfördermittel.
  • Den Ärztemangel besonders auf dem Lande bekämpfen, indem wir die Arbeitsbedingungen der Ärztinnen und Ärzte vor Ort verbessern (Vereinbarkeit von Beruf und Familie).
  • In der Notfallmedizin eine solide und verlässliche Bezahlung aller Beteiligten.
  • Inhabergeführte Präsenzapotheken erhalten. Der Apotheker muss Ansprechpartner für den Patienten vor Ort sein und bleiben.
  • Mehr Lehrstühle für Allgemeinmedizin an bayerischen Universitäten.
  • Den Gesundheitsfonds abschaffen. So erhalten die gesetzlichen Krankenkassen wieder ihre Beitragsautonomie. Letzten Endes erhöht das den Wettbewerb unter den Kassen und der Versicherte profitiert von besseren Angeboten und niedrigen Beitragssätzen.
  • Die Regresse abschaffen.

Prävention

Wir FREIE WÄHLER wollen, dass Gesundheitsleistungen auch in Zukunft bezahlbar bleiben. So profitieren alle Bürgerinnen und Bürger von einer besseren medizinischen Versorgung. Das kann nur gelingen, indem wir die zunehmende Bürokratie im Gesundheitssektor abbauen und gleichzeitig die Prävention stärken. Denn Prävention schützt vor langwierigen und teuren Behandlungen.

 

Wir FREIEN WÄHLER wollen:

  • Die Öffentlichkeit mittels Aufklärungskampagnen sensibilisieren.
  • Im Zuge einer umfassenden Präventionsstrategie eine fundierte Gesundheitsbildung ermöglichen. Dazu müssen wir schon im Kindes- und Jugendalter ein Bewusstsein für gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung schaffen.
  • Den Ausbau der betrieblichen Gesundheitsvorsorge. Gute Prävention schließt auch den Arbeitsplatz mit ein.
  • Anreizsysteme für Ärzte und Patienten schaffen. Bonusmodelle zur Stärkung der Eigenverantwortung sollen fester Bestandteil eines umfassenden Präventionskonzeptes, auch bei privater Gesundheitsvorsorge sein.
  • Die Kur- und Heilbäder Bayerns fördern. Ihre Angebote sind ein wertvoller Beitrag zur Präventionsarbeit.
  • Eine bessere Hilfe bei Suchtbekämpfung und Drogentherapie durch den Ausbau von Suchtberatung in Justizvollzugsanstalten und AIDS-Beratungsstellen.

Palliativ- und Hospizmedizin

Wir FREIEN WÄHLER wollen, dass der Umgang mit dem Tod in unserer Gesellschaft kein Tabu ist. Sterbende Menschen und ihre Angehörigen bedürfen unserer besonderen Aufmerksamkeit und Unterstützung.

 

Wir FREIEN WÄHLER wollen:

  • Den Ausbau der Geriatrie- und Palliativmedizin. Unser Ziel der flächendeckenden Palliativversorgung erreichen wir durch die Förderung mobiler Reha- und Kinderpalliativteams. Wir brauchen mehr Palliativbetten und weitere geriatrische Spezialeinrichtungen, wie Schmerzkliniken und Fachabteilungen.
  • Die fachspezifische Weiterbildung von Pflegekräften und stärkere Unterstützung für ehrenamtlich tätige Hospizhelfer.
  • Das DRG-basierte Abrechnungssystem auf Palliativstationen abschaffen. Mit der Rückkehr zur Fallpauschalabrechnung steht wieder der Mensch im Mittelpunkt und nicht die Kosten, die er verursacht.

Pflege und Altersmedizin

Wir FREIEN WÄHLER wollen, dass ein eigenständiges und selbstbestimmtes Leben auch im hohen Alter möglich bleibt. Jeder Mensch hat das Recht in seinen eigenen vier Wänden würdevoll und selbstbestimmt zu altern.

 

Wir FREIE WÄHLER wollen:

  • Eine Bekämpfung des Fachkräftemangels. Dazu gehört auch die Anerkennung vergleichbarer Abschlüsse der Pflegeberufe innerhalb der EU.
  • Keine Altersbegrenzungen für medizinische Leistungen.
  • Den Ausbau alternativer Wohnformen wie zum Beispiel Wohngruppen für Menschen mit Demenz und innovative Konzepte vor Ort.
  • Eine grundlegende Reform der Pflegeversicherung. Dazu gehört insbesondere die Umsetzung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs.
  • Eine Offensive für Pflegekräfte, um den Bedarf an Pflegepersonal zu decken, müssen die Pflegeberufe für junge Menschen attraktiver werden. Deshalb fordern wir einen ausreichenden Personalschlüssel, qualifizierte Aus- und Weiterbildung und eine angemessene Honorierung.
    • Eine Aufwertung des Pflegeberufes in der Gesellschaft. Dazu gehören eine bessere Bezahlung und die Akademisierung der Pflege. Fachkräfte, die sich weiterbilden wollen, müssen gefördert und unterstützt werden.
    • Die strikte Umsetzung der aktivierenden Pflege in Heimen und der ambulanten Pflege.
    • Eine Einsparung bei den Pflegekosten durch mehr zivilgesellschaftliches Engagement und Entbürokratisierung.
    • „Eigenheim statt Pflegeheim“ als Grundsatz, das heißt, den Ausbau von generationenübergreifenden Wohnformen und Betreuungsnetzwerken zu fördern.

Eine objektive, transparente und unabhängige Bewertung der Pflegeheime.

Transplantationsmedizin

Wir FREIEN WÄHLER wollen, dass das Vertrauen der Bevölkerung in die Transplantationsmedizin wieder hergestellt wird.  Die Spendenbereitschaft in Bayern muss deutlich verbessert werden, damit die Menschen, die auf eine Organtransplantation warten, auch eine Chance zum Überleben haben.

 

Wir FREIEN WÄHLER wollen:

  • Die Öffentlichkeit durch mehr Kampagnen besser aufklären und somit die Spendenbereitschaft erhöhen.
  • Die Verbesserung der Transparenz, so dass alle Vorgänge im Bereich der Transplantationsmedizin für jeden objektiv nachvollziehbar sind.

Eine verbesserte Zusammenarbeit der verschiedenen Transplantationszentren.