Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

"Fraktion vor Ort" in Wielenbach

Stromerzeugung aus Wasserkraft

Landtagsabgeordnete der FREIEN WÄHLER am Wehr in Wielenbach

Streibl: Wasserkraft im Freistaat dringend ausbauen

20.02.2015 - Wielenbach (Landkreis Weilheim-Schongau). Die Abgeordneten der FREIEN WÄHLER Florian Streibl, Nikolaus Kraus, Benno Zierer, Bernhard Pohl und Johann Häusler haben sich im oberbayerischen Landkreis Weilheim-Schongau über das Potenzial der Stromerzeugung aus Wasserkraft an der Ammer informiert. An mehreren Stellen der Ammer sind bereits Querbauwerke vorhanden, die jedoch nicht zur Stromerzeugung genutzt werden. Die Stadtwerke Weilheim haben die Möglichkeiten der Stromerzeugung an diesen Stellen zwischenzeitlich in einer Machbarkeitsstudie untersucht und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass eine Wasserkraftnutzung ökonomisch und ökologisch darstellbar wäre. Möglich wäre der Einsatz einer sogenannten Very Low Head-Turbine, die aufgrund ihrer langsamen Drehzahl gegenüber herkömmlichen Anlagen als fischverträglicher gilt.

Bei der Besichtigung des Grundwehr 3 erläuterte der Vorsitzende der FREIEN WÄHLER Wielenbach, Gerhard Weber, dass die Staatsregierung beschlossen habe, das Wehr zu entfernen, um die Durchgängigkeit der Ammer zu verbessern. Eine Wasserkraftnutzung sei dann nicht mehr möglich, obwohl die Stadtwerke Weilheim und ihre Bürgerinnen und Bürger daran großes Interesse hätten. Dabei könne die Durchgängigkeit der Ammer auch im Falle einer Wasserkraftnutzung über raue Rampen sichergestellt werden, so Weber.

Für Florian Streibl, Parlamentarischer Geschäftsführer der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion und Betreuungsabgeordneter des Landkreises Weilheim-Schongau, ist die Entscheidung der Staatsregierung nicht nachvollziehbar: „Das Bayerische Wirtschaftsministerium hat nach Abschluss des Energiedialogs erklärt, endlich einen Erlass zum verstärkten Ausbau der Wasserkraft zu erstellen. Hier in Wielenbach ist man bereit, Geld für die Wasserkraft in die Hand zu nehmen. Wenn die Staatsregierung es also ernst meint mit ihrem Wasserkrafterlass, dann muss sie ihre Entscheidung für den Abriss des Wehrs zurücknehmen.“ Streibl kündigte eine zeitnahe parlamentarische Initiative der FREIEN WÄHLER im Bayerischen Landtag an, um den geplanten Abriss des Wehrs vorerst aussetzen zu können.