Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Stellungnahme zum Haushalt 2014

Bitte hier weiterlesen!

 

Gold u. Platin für Weidner u. Schrödel

Weiterlesen

 

 

Nominierungsversammlung im Schwan

Weiterlesen

 

 

Weihnachten 2013

Weiterlesen

 

 

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2013

Weiterlesen

 

 

Jahresterminplan 2013/14

Weiterlesen

 

 

Kandidatentreffen im Schwan

Weiterlesen

 

 

80. Geburtstag Walter Mihatsch, herzlichen Glückwunsch!

weiterlesen





Aktueller Antrag zur Grünen Mitte

weiterlesen





Wahlkampfauftakt

weiterlesen


Seiteninhalt

Schnell neuer Bezirksvorsitzender

Der neue Vorstand im Bezirk Mittelfranken: (von links) stellvertretender Vorsitzender Eduard Walz, Vorsitzender Walter Schnell, die scheidende Vorsitzende Karin Knorr, Landesvorsitzender Hubert Aiwanger und stellvertretender Vorsitzender Dr. Martin Seitz.

Hersbruck - Bei der Delegiertenversammlung der Freien Wähler Mittelfranken wurde Walter Schnell, stellvertretender Landrat Landkreis Roth und Bürgermeister von Kammerstein, zum Bezirksvorsitzenden gewählt.

Er folgt somit der Bezirkstagsvizepräsidentin Karin Knorr aus Marloffstein im Amt. Schnell bedankte sich bei Knorr für ihren großen Einsatz in den letzten Jahren. Höhepunkt war hier der Einzug von drei Räten ins Bezirksparlament und von zwei Abgeordneten aus Mittelfranken ins Landesparlament.

Bei der sehr gut besuchten Versammlung der Freien Wähler berichtete zunächst MdL Dr. Peter Bauer aus Sachsen bei Ansbach über die Arbeit im Landtag. "Die CSU hat aus der Wahl nichts dazugelernt, ihre Arroganz ist geblieben" sagte Bauer, als er von der ungerechten Sitzverteilung in den Ausschüssen im Bayerischen Landtag sprach. Mit unter 50% bei der Landtagswahl hat die CSU trotzdem die Mehrheit in den Ausschüssen. Hier haben jetzt die Freien Wähler eine Verfassungsklage eingereicht, so Bauer. Der Abgeordnete berichtete über ein weites Spektrum vom Landesbank-Skandal über die Gesundheitsproblematik bis hin zur Bundespräsidentenwahl.

Der neue Bezirksvorsitzende der FW, Walter Schnell, kritisierte die CSU, dass sie ihre Macht ausnütze und dadurch sowohl im Bezirkstag wie auch im Landtag eine ungerechte Sitzverteilung in den Ausschüssen herrsche.

Als Erfolg seiner Fraktion im Bezirkstag von Mittelfranken sah Schnell die Senkung der Bezirksumlage an. "Finanzielle Mittel werden vor Ort benötigt, wir müssen daher den Kommunen möglichst viel geben", so Schnell. Dank sprach Schnell an den ehemaligen Bezirksrat Klaus Hähnlein aus. Viele Dinge habe er schon in den letzten Jahren gefordert, die heute als Anträge der CSU oft wieder auf den Tisch gebracht werden, so Schnell. Weiter ist er zufrieden mit der Bezirkstagsarbeit. Besonders freut ihm, dass mit Karin Knorr die Freien Wähler in Bayern erstmals eine Bezirkstagsvizepräsidentin in ihren eigenen Reihen haben.

Bei der Neuwahl wurde Walter Schnell mit 98,8 % und nur einer Gegenstimme von den 92 anwesenden Delegierten zum neuen Bezirksvorsitzenden gewählt. Eine ausgezeichnete Vertrauensbasis, die einen guten Ausgangspunkt für die künftige politische Arbeit der Freien Wähler im Bezirk darstellt. Seine Stellvertreter sind Dr. Martin Seitz aus Lauf und Eduard Walz aus Marloffstein. Neu in den Bezirksvorstand wurden als Schatzmeister Otto Sparrer aus Dinkelsbühl und als Pressereferent der Ansbacher Dr. Paul Kupser gewählt. Der 24jährige Steffen Schmidt aus Möhrendorf wurde im Amt des Schriftführers bestätigt.

Dr. Paul Kupser - Pressereferent