Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles





Bildungswerk

Übersicht der Seminarangebote des BKB

Seiteninhalt

Todestag Friedrich Rupprecht

Zehnter Todestag von Friedrich Rupprecht

Foto: Landrat Herbert Eckstein (rechts) und sein Stellvertreter Walter Schnell besuchten die Grabstätte von Friedrich Rupprecht und legten ein Gebinde nieder.

 

REDNITZHEMBACH – Anlässlich seines zehnten Todestages besuchten Landrat Herbert Eckstein und sein Stellvertreter Walter Schnell die Grabstätte von Friedrich Rupprecht in Rednitzhembach. Friedrich Rupprecht zählte zu den ersten Trägern der Landkreisverdienstmedaille und war der erste Kreisvorsitzende der Freien Wähler im Landkreis Roth.

 

Seine kommunalpolitische Laufbahn begann nach der Gebietsreform im Jahr 1972. Er gehörte dem ersten Kreistag des Landkreises Roth an und war bis 1990 Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler (damals UWG) im Kreistag. Rupprecht hatte den Ruf immer bestens und akribisch vorbereitet zu sein. Das Zusammenwachsen des neuen Landkreises Roth und ein gutes politisches Miteinander im Kreistag waren ihm zentrale Anliegen.

 

Hohe Anerkennung erfuhr er auch als Leiter der Standortverwaltung der Bundeswehr in Roth. Bereits 1975 erhielt er für seine herausragenden Leistungen das Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland. Friedrich Rupprecht starb im Alter von 94 Jahren. Seine letzte Ruhestätte fand er im Familiengrab in Rednitzhembach.