Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

FW zur Milchpreiskrise...[mehr]

Kreisklausur der Fraktion

Klausurtagung der Kreistagsfraktion der FREIEN WÄHLER im Nürnberger Land [mehr]

Neuer Vorstand gewählt...[mehr]

Freie Wähler Kreistagsfraktion besucht das Herrmann-Kessler-Stift...mehr

Freie Wähler Kreistagsfraktion im Nürnberger Land besucht die generalsanierte Johannes-Scharrer-Realschule in Hersbruck.....mehr

Soziales und Finanzen im Blick - Kreistagsfraktion besucht Rummelsberg mehr

Junge Freie Wähler Nürnberger Land gegründet....[mehr]

Zu den Seiten des Bezirksverbandes gelangen sie hier.  Link

Seiteninhalt

Grundschulmittagsbetreuung

18.12.2013

Besuch der FWG

Bürgermeisterkandidat Bernd Bogner, Gemeinderäte und Mitglieder der FWG verschafften sich kurz vor Weihnachten einen Überblick über das Mittagsbetreuungsangebot an der Grundschule Happurg.

Rektorin Ruth Schneider empfing die Interessierten bereitwillig, nachdem einige Eltern die Länge des Betreuungsangebotes bemängelten. Die drei Mitarbeiterinnen der Einrichtung, Gerti Kirchner, Sonja Neumann und Erika Hahn schilderten die etwas unbefriedigende Situation in der ehemaligen Hausmeisterwohnung. Viele durchgeführte Maßnahmen seien auf Eigeninitiative hin erfolgt, so die drei Betreuerinnen. Von Seiten der Schule erhoffe man sich vom Träger der Einrichtung, der gfi (Erlangen), noch mehr Unterstützung sowie die Bereitschaft, das Angebot um eine Stunde auszuweiten, so Rektorin Schneider.

Leider konnte im laufenden Schuljahr wieder nur eine Mittagsbetreuung mit warmem Mittagessen (vom Gasthof „Stilles Bächlein“, Egensbach) und Hausaufgabenhilfe bis 14:30 Uhr angeboten werden, was vielen berufstätigen Eltern einfach ungelegen kommt. Ein Betreuungsangebot bis 15:30 Uhr wird von Seiten der gfi nicht finanziert, was von vielen Eltern aber favorisiert wird und zudem den Vorteil bringen würde, dass unmittelbar vor der Schule die Linienbusse nach Hause genutzt werden könnten. Da die Kinder bereits jeweils im Frühsommer für die Mittagsbetreuung angemeldet werden müssen, liegen bedauerlicherweise zu wenige Anmeldungen zu Schulbeginn vor. Die Eltern können oft schlecht so weit im Voraus planen. Das verlängerte Betreuungsangebot hängt aber wiederum von der Anzahl der Buchungen und der damit verbundenen Rentabilität für die gfi ab.

Ein alles in allem unbefriedigender Zustand, der durch einen „Runden Tisch“ geändert werden sollte, so der Vorschlag von Bernd Bogner: „Es müssen sich die Verantwortlichen von Schule, Gemeinde, Trägerschaft und die Bediensteten zusammensetzen und gemeinsam versuchen, ein ganzheitliches Konzept zu erarbeiten. Ein Betreuungsangebot bis 15:30 Uhr ist dringend notwendig. Der verlängerten Mittagsbetreuung im Grundschulbereich kommt in den nächsten Jahren eine immer größere Bedeutung zu“, so der Verwaltungsfachmann, der aus eigenen Erfahrungen von den erfolgreichen Betreuungsangeboten in der Gemeinde Pommelsbrunn berichtete. Seine Fraktion werde die Problematik in den Gemeinderat einbringen und die Verantwortlichen bei der Gemeinde dazu auffordern, im Falle einer Absage der gfi auf Verlängerung des Betreuungsangebotes die fehlende Stunde bis 15:30 Uhr notfalls über die Gemeinde zu finanzieren.

Bei der anschließenden Begehung der Räumlichkeiten wurden dringend erforderliche Sanierungsmaßnahmen erkannt, die schnellstmöglich in Angriff genommen werden müssten, so Bogner: Austausch der Fenster in den Aufenthaltsräumen, General-sanierung der Toiletten, Ausbesserungen in der Küche, Erweiterung um einen zusätzlichen Raum.

Schließlich führte Lehrer Jörg Kirschner noch durch die fast fertig sanierte Turnhalle. Schüler und Lehrer freuen sich sehr, nach den Weihnachtsferien endlich wieder mit dem Sportunterricht beginnen zu können, so die Schulvertreter.