Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Freie Wähler - Landräte fordern 4 - Punkte - Plan... [mehr]

Rede des Landrats zur Verabschiedung des Kreishaushalts 2016... [mehr]

Klausurtagung der Kreistagsfraktion... [mehr]

Jahresrückblick des Landrats 2015... [mehr]

Unterstützung beim Ausbau des Bildungsmanagements... [mehr]

Landrat besucht Messe SPS IPC Drives... [mehr]

Landkreisbusse begutachtet ... [mehr]

10 Jahre Europäische Metropolregion Nürnberg... [mehr]

Rechte Pegnitztalstrecke... [mehr]

Landkreis sagt ja zum Semesterticket... [mehr]

Seiteninhalt

Kompetenz/Erfahrung

Sieben Jahre arbeitete ich als Jurist für den Staat und damit für unsere Gemeinschaft. Zuerst gut zwei Jahre als Richter beim Verwaltungsgericht Regensburg und seit 2002 etwa fünf Jahre bis 2008 als Abteilungsleiter für die Öffentliche Sicherheit und Ordnung und den Personennahverkehr "direkt unter" unserem Altlandrat Helmut Reich (FW).

Permanente Mitarbeit in den politischen Gremien unseres Landkreises, wie dem Kreistag und seinen Ausschüssen machten mich zu einem echten "Insider" aktueller kreispolitischer Themen.

In "meiner" ehemaligen Abteilung laufen neben den staatlichen Aufgaben (Bsp: der Verbraucherschutz, der Gesundheitsschutz, der Brand- und Katastrophenschutz, das Rettungsdienstwesen, das Gewerbeamt, die Waffenbehörde, die Gaststättenbehörde, die Ausländerbehörde, die Einbürgerungen, die Standesamtsaufsicht,  die Zulassungs-, Fahrerlaubnis- und Straßenverkehrsbehörde) folgende politische Bereiche:

Die kommunale Abfallwirtschaft mit einem Jahresumsatz von rd. 15 Mio. ¤. Hier stellt die Sanierung der ehemaligen Kreismülldeponie sicher einen finanziellen Schwerpunkt der letzten Jahre dar. Ein Höhepunkt ist die Errichtung einer Photovoltaikanlage auf der Deponieoberfläche.

Zudem war ich stellvertretender Verbandsrat des Zweckverbands Sondermüll-Entsorgung Mittelfranken (ZVSMM).

Auch der Personennahverkehr mit einem Jahresumsatz von rd. 3,7 Mio. ¤ ist Kreispolitik. Als Meilensteine können hier die Anschaffungen von Erdgasbussen für den Stadtverkehr in Hersbruck und modernster Dieselbusse mit CRT-Partikelfilter für den Stadtverkehr Lauf genannt werden.  

2007 wurde der Nahverkehrsplan für unseren Landkreis fertig. Hier wird festgelegt, wie der Landkreis sein gesamtes Gebiet zusammen mit den Gemeinden die nächsten Jahre mit Nahverkehrsleistungen versorgen wird. 2013 wird er fortgeschrieben.

In unzähligen Sitzungen leitete ich die Interfraktionelle Arbeitsgruppe Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) mit Kreisräten der CSU, der SPD, den FW, der Grünen und der FDP, die zusammen mit unserem Planer (VGN) die erforderlichen politischen Vorgaben entschieden.

Als Leiter des Arbeitskreises der Landkreise und Städte im Regierungsbezirk Mittelfranken für den Personennahverkehr wurde "mein Wort" auch auf Bezirksebene gehört.

Im Bereich des Ausländerwesens leitete ich im Wechsel mit der Vorsitzenden der Caritas Lauf unsere lokale Integrationskonferenz auf Landkreisebene. Hier treffen sich auf meine Initiative hin Behörden und Organisationen, die mit Bürgerinnen und Bürgern mit Migrationshintergrund zu tun haben, mit dem gemeinsamen Ziel, die Integrationsarbeit im Nürnberger Land noch weiter zu verbessern.

Mit meiner Funktion als Sicherheitsreferent wurde ich Mitglied des Fachbeirats des Zweckverbands für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Nürnberg (ZRFN). Ab 2008 wird im Landkreis Nürnberger Land die Berufsfeuerwehr Nürnberg die Feuerwehralarmierung unter der "112" von der Polizei übernehmen. Der Digitalfunk sollte wirklich bald kommen.

In den Umlegungsausschüssen von Lauf an der Pegnitz und Neunkirchen am Sand war ich jeweils stellvertretendes Mitglied als Staatsjurist.

 

zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

Zum Seitenanfang