Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Freie Wähler - Landräte fordern 4 - Punkte - Plan... [mehr]

Rede des Landrats zur Verabschiedung des Kreishaushalts 2016... [mehr]

Klausurtagung der Kreistagsfraktion... [mehr]

Jahresrückblick des Landrats 2015... [mehr]

Unterstützung beim Ausbau des Bildungsmanagements... [mehr]

Landrat besucht Messe SPS IPC Drives... [mehr]

Landkreisbusse begutachtet ... [mehr]

10 Jahre Europäische Metropolregion Nürnberg... [mehr]

Rechte Pegnitztalstrecke... [mehr]

Landkreis sagt ja zum Semesterticket... [mehr]

Seiteninhalt

Fraktion besucht das Herrmann-Kessler-Stift

Kreistagsfraktion besucht das Herrmann-Kessler-Stift der Glockengießer-Stiftung in Lauf



Die Kreistagsfraktion der FREIEN WÄHLER Nürnberger Lauf besuchte das moderne Pflegeheim der neuesten Generation im Musikerviertel in Lauf. Heimleiter Michael Strauß gab den Kreisräten einen Überblick über das Haus und das neue Wohngruppenkonzept, das hier seit etwas mehr wie einem Jahr gelebt wird. 

Konzeptionell geht es darum, bei den Bewohnern durch sinnhafte Betätigungen und 'Hilfe zur Selbsthilfe' Fähigkeiten zu erhalten und dabei Wertschätzung zu erfahren. Daher werden die Bewohner des Hauses, wenn sie möchten, in die Erledigung einfacher hauswirtschaftlicher Arbeiten eingebunden. Die Übernahme dieser „Alltagsarbeiten“, die ausschließlich in der jeweiligen Wohngruppe stattfinden, wird personell von Pflege- und Betreuungskräften begleitet. "Motivieren, begleiten und anleiten sind sehr wichtige Aufgaben der Mitarbeiter/innen im Heimalltag", so Michael Strauß „es werden gelegentlich sogar Mahlzeiten gemeinsam zubereitet oder Kuchen gebacken. Das macht die Bewohner zu Recht ein wenig stolz und Appetit anregend wirkt es sicher auch“. Möglich wird dies durch eine voll ausgestattete Küche sowie einen gemeinsamen Essbereich im sogenannten 'Wohnzimmer'. Diese übersichtlichen Räumlichkeiten für höchstens 16 Bewohnern bieten eine fast schon familiäre Atmosphäre und nicht zuletzt dadurch auch Geborgenheit und Sicherheit. Die Kreisräte waren sichtlich beeindruckt vom modernen Konzept des Hauses. Sie informierten sich und diskutierten  über die Personalsituation in der Pflege und über die Kosten, die die Bewohner des Heimes aufbringen müssen, um hier einen schönen Lebensabend zu verbringen. Fraktionssprecher Robert Ilg fasste für alle zusammen: „Diese Einrichtung ist ein echter Gewinn für die dort untergebrachten Menschen mit viel Lebenserfahrung sowie für die Stadt Lauf.“ Im Anschluss beriet die Fraktion noch über den Haushalt 2015 des Landkreises und tauschte sich intensiv über aktuelle politische Themen im Landkreis aus.