Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Freie Wähler - Landräte fordern 4 - Punkte - Plan... [mehr]

Rede des Landrats zur Verabschiedung des Kreishaushalts 2016... [mehr]

Klausurtagung der Kreistagsfraktion... [mehr]

Jahresrückblick des Landrats 2015... [mehr]

Unterstützung beim Ausbau des Bildungsmanagements... [mehr]

Landrat besucht Messe SPS IPC Drives... [mehr]

Landkreisbusse begutachtet ... [mehr]

10 Jahre Europäische Metropolregion Nürnberg... [mehr]

Rechte Pegnitztalstrecke... [mehr]

Landkreis sagt ja zum Semesterticket... [mehr]

Seiteninhalt

FW gehen optimistisch in den Wahlkampf

Nominierungsversammlung zur Kreistagswahl 2014 in Offenhausen

Kaum sind die letzten Wahlplakate eingesammelt und die Erkenntnisse aus den neuesten Wahlergebnissen diskutiert, so stehen für die politischen Gruppierungen die Vorbereitungen auf die nächste Wahl  auf dem Programm. Im gutgefüllten Saalbau Hupfer in Offenhausen traf sich der Kreisverband der FREIEN WÄHLER Nürnberger Land zur Nominierung der Kreistagskandidaten für die Wahl im März 2014.
Eine vielfältiges, interessantes Angebot’ an Kandidaten  könne man dem Wähler machen, so der Kreisvorsitzende Joachim Lang. Auf der Liste  stehen viele bekannte Gesichter, amtierende Bürgermeister sowie -kandidaten, Personen, die in vielfältiger Weise in unserem Landkreis engagiert mitwirken, erfahrene Politikhasen und Kandidaten, die neue Energie in die Landkreispolitik einbringen wollen. Auch zwölf Frauen gehen ins Rennen und wollen die Arbeit der FW-Fraktion mit weiblichen Impulsen bereichern. Die Behindertenbeauftragte des Landkreises Angelika Feisthammel, tritt ebenfalls für die Freien Wähler an und  hat natürlich die Gedanken der Inklusion im Fokus. Mit diesem Angebot wollen die FREIEN WÄHLER ihre derzeit dreizehn Sitze im Kreistag auch bei der nächsten Wahl  wieder erreichen, idealerweise sogar ein wenig ausbauen.
Mit einem stolzen Abstimmungsergebnis von 98% der 98 anwesenden Stimmberechtigten wurde die Kandidatenliste ins Rennen um die Kreistagsmandate geschickt.
Diese Geschlossenheit freute vor allem auch Landrat Armin Kroder, der sich bei den FREIEN WÄHLERN gerne wieder um die Nominierung und danach bei den Bürgern wieder als Landrat bewerben und respektvoll um eine „Vertragsverlängerung“ bitten möchte. ‚Ich freue mich darauf mit den nominierten Kandidaten die Stärke der FREIEN WÄHLER in der Kommunalpolitik zu beweisen und die anstehenden Sachthemen mit Beweglichkeit und Kreativität weiter zu verfolgen’, so der amtierende Landrat.

Quelle:Pegnitz-Zeitung 22.10.2013