Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

FW zur Milchpreiskrise...[mehr]

Kreisklausur der Fraktion

Klausurtagung der Kreistagsfraktion der FREIEN WÄHLER im Nürnberger Land [mehr]

Neuer Vorstand gewählt...[mehr]

Freie Wähler Kreistagsfraktion besucht das Herrmann-Kessler-Stift...mehr

Freie Wähler Kreistagsfraktion im Nürnberger Land besucht die generalsanierte Johannes-Scharrer-Realschule in Hersbruck.....mehr

Soziales und Finanzen im Blick - Kreistagsfraktion besucht Rummelsberg mehr

Junge Freie Wähler Nürnberger Land gegründet....[mehr]

Zu den Seiten des Bezirksverbandes gelangen sie hier.  Link

Seiteninhalt

01.06.2009

In einer harmonisch verlaufenden Jahreshauptversammlung in Engelthal hat der Kreisverband der Freien Wähler Landkreis Nürnberger Land auf ein erfolgreiches Jahr 2008 zurückgeblickt. Höhepunkte waren der Einzug in den bayerischen Landtag und gute Ergebnisse bei den Kommunalwahlen.

ENGELTHAL – Kreisvorsitzender Joachim Lang freut sich, dass die Ziele der Kommunalwahlen im März 2008 sogar übertroffen wurden. „Wir stellen Perry Gumann als neuen Bürgermeister in Simmelsdorf, konnten zwei Kreis- und Bezirksräte dazu gewinnen und auch die Stichwahl um den Landrat verlief erfolgreich für die Freien“, berichtet Lang stolz und bedankt sich gleichzeitig bei allen, die bei den Wahlvorbereitungen mitgeholfen hatten. Auf deren Unterstützung zählt er auch jetzt wieder – die Zeit bis zur anstehenden Europawahl am 7. Juni ist knapp  und es hängen nur wenige Plakate.

Das hervorragende Abschneiden der Freien bei der Landtagswahl im Herbst und der Einzug ins Münchner Maximilianeum als drittstärkste Kraft in Bayern bestärkten die Fraktion und die Basis, noch einen Schritt weiterzugehen. Wer letztes Jahr aber an eine Teilnahme der Freien Wähler bei der Europawahl gedacht hat, wäre wahrscheinlich für verrückt erklärt worden.

Landrat Armin Kroder war als begeisterter Anhänger der europäischen Idee von Anfang an dafür, denn als Amtsleiter wird er regelmäßig mit den Folgen von unglücklichen, bürokratischen Entscheidungen konfrontiert, die im europäischen Parlament und im Rat der zuständigen Fachminister gefällt wurden. „Die EU bestimmt massiv und unmittelbar über unsere Lebensumstände“, betonte Kroder auf der Versammlung in Engelthal. „Sei es die bemerkenswerte Diskussion über das Salz im Brot, Gesetze über Verpackungsgrößen oder Regelungen zur Normierung von Gemüse    es handelt sich um Themen, bei denen gerade die kommunal verwurzelten Freien Wähler ihr fundiertes Fachwissen mit einbringen können und müssen.“ Die Freien wollen ein starkes Europa für die Bürgerinnen und Bürger und im Gegensatz zu anderen Parteien geht ihre Organisationsstruktur von unten nach oben: Das bedeutet, die Basis sagt, wo es lang geht – nicht andersrum. Auch Joachim Lang sieht die Stärken der Freien Wähler in unabhängigen, neuen und frischen Kandidatinnen und Kandidaten mit einem bürgernahen und verständlichen Wahlprogramm.

Das Ziel für 2009 ist also klar: Der Einzug ins Europaparlament, darüber hinaus ist ein „Ziel für 2010, dass Robert Ilg bei der Bürgermeisterwahl in Hersbruck die Stichwahl erreicht“, schloss Kroder seinen Wortbeitrag in der 1100-Einwohner-Gemeinde, in der sogar der Roman eines englischsprachigen Autors spielt.

Bei guter Stimmung wählten  97 stimmberechtigte Mitglieder noch den neuen Vorstand: Joachim Lang wurde als erster Vorsitzender in seinem Amt bestätigt genauso wie Werner Wolter als zweiter Vorsitzender, Georg Steger als Geschäftsführer, Joachim Fichtner als Schatzmeister und Kurt Grötsch als Internetbeauftragter. Neu und einstimmig gewählt wurde Hartmut Herzog zum dritten Vorsitzenden, Edith Würth zur Schriftführerin, Altlandrat Helmut Reich zum Seniorenbeauftragten, Thomas Lang zum Jugendbeauftragten und Hildegard Seitz zur Frauenbeauftragten.

(Text: Stefanie Goebel)