Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Zur Überraschung der Freien Wähler Kreisfraktion [mehr]

FW zur Milchpreiskrise...[mehr]

Kreisklausur der Fraktion

Klausurtagung der Kreistagsfraktion der FREIEN WÄHLER im Nürnberger Land [mehr]

Neuer Vorstand gewählt...[mehr]

Freie Wähler Kreistagsfraktion besucht das Herrmann-Kessler-Stift...mehr

Freie Wähler Kreistagsfraktion im Nürnberger Land besucht die generalsanierte Johannes-Scharrer-Realschule in Hersbruck.....mehr

Soziales und Finanzen im Blick - Kreistagsfraktion besucht Rummelsberg mehr

Junge Freie Wähler Nürnberger Land gegründet....[mehr]

Zu den Seiten des Bezirksverbandes gelangen sie hier.  Link

Seiteninhalt

22.01.2008

Bildunterschrift: Landratskandidat Armin Kroder (in der Mitte) und Landrat Helmut Reich (3. v. l.) mit der FW Kreistagsfraktion

Krafttanken der Freien Wähler für die heiße Wahlkampfphase

Zusammen mit ihrem Landratskandidaten Armin Kroder, Landrat Helmut Reich und dem stellvertretenden Kreisvorsitzenden Werner Wolter (Bürgermeister in Hartenstein) traf sich die Kreistagsfraktion der Freien Wähler (FW) in Kruppach zu einer Wanderung auf die Edelweißhütte. Nach der Begrüßung durch Kreistagsfraktionssprecher Klaus Hähnlein wanderte die Gruppe den Deckersberg hinauf. In der renovierten Gaststätte gab es neben Kaffee und Kuchen einen interessanten Gedankenaustausch mit Landratskandidat Armin Kroder als Einstimmung auf die kommenden intensiven Wochen. Insbesondere die professionell gestaltete und interessante Homepage www.armin-kroder.de fand sehr große Zustimmung.  

Natürlich versäumten es die Freien Wähler nicht, sich den neu gestalteten und generalüberholten „Lern- und Erfahrungsraum Edelweißhütte“ des Jugendfreizeitwerks Nürnberger Land anzuschauen. Das Jugendhaus auf der Edelweißhütte wurde so umgestaltet, dass es mit seinem Konzept nicht nur eine moderne und zeitgemäße Einrichtung für Jugendfreizeiten ist, sondern auch in die Zielsetzung der Gesundheitsregion Hersbrucker Land passt. Landrat Helmut Reich hatte sich persönlich mit dafür eingesetzt, dass der Antrag für eine Förderung im Rahmen des Leader+ Programms unterstützt und forciert werden konnte - mit 578.000 Euro bei Gesamtkosten von brutto 1,3 Mio. Euro der größte Einzelförderungsposten der Investitionskosten. Insofern handelt es sich um das größte Gemeinschaftsprojekt in der Gesundheitsregion. Auch der Landkreis Nürnberger Land unterstützt das Jungendhaus: er übernimmt für zehn Jahre eine Schuldendienstbeihilfe in Höhe von insgesamt 171.000 Euro. Armin Kroder lobte das Werk: "Es ist ein modernes, topp ausgestattetes und eingerichtetes Haus entstanden, das den Anforderungen einer zeitgemäßen und pädagogisch sinnvollen Kinder- und Jugendarbeit vollauf gerecht wird. Nicht zuletzt durch die Hackschnitzelheizanlage und Solaranlage für die Warmwasserversorgung berücksichtigt es darüber hinaus Aspekte des Energiesparens und Umweltschutzes und passt somit bestens in die Gesundheitsregion Hersbrucker Land. So trägt das Jugendfreizeitwerk dazu bei, die Gesundheitsregion Hersbruck um ein attraktives Angebot für Kinder und Jugendliche aus dem Landkreis zu bereichern", bilanzierte Kroder. 

Auf dem Rückweg führte Landratskandidat Armin Kroder die Gruppe zum Gasthaus “Zum Kruppachtal“ von Familie Söhnlein: Dort ließen die FW-Wahlkämpfer den Tag bei Suppe, Klößen, Ente, Schäufele und einem kräftigen Schluck Bier gemütlich ausklingen. 

Zum Seitenanfang