Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Europawahlen 2019

Am 25. Mai 2019 finden die Wahlen zum Europäischen Parlament statt. Engagieren Sie sich für Europa und gehen Sie wählen. Das Europaparlament ist die direkte Vertretung der Bürger auf europäischer Ebene. Auch die FREIEN WÄHLER werden zu dieser Wahl antreten. Derzeit haben die FREIEN WÄHLER mit Frau Ulrike Müller eine Abgeordnete in Brüssel. Informieren Sie sich unter http://fw-europa.com/ über die Europapolitik der FREIEN WÄHLER.

Landtags- und Bezirkstagswahl Sonntag 14. Oktober

Am kommenden Sonntag 14. Oktober finden die Wahlen zum Bayerischen Landtag und zum oberbayerischen Bezirkstag statt. Selbstverständlich treten auch die FREIE WÄHLER wieder mit einer starken Mannschaft an um ein drittes Mal in den Landtag einzuziehen und dort die Landespolitik maßgeblich mitgestalten zu können.

 

Für Eichstätt tritt MdL Eva Gottstein wiederum als Direktkandidatin an. Sie vertritt seit 10 Jahren unsere Positionen im Landtag und setzt sich unermüdlich für die Anliegen unserer Region ein. Unterstützen Sie Eva mit Ihrer Simme!

 

OB Andreas Steppberger tritt als Direktkandidat für den Bezirkstag an. Er möchte die kommunalen Ebenen besser miteinander verknüpfen uns sieht große Chancen in der Umsetzung unsere Sozialpolitischen Anliegen. Unterstützen Sie auch Andreas mit Ihrer Stimme!

Das aktuelle Programm der FREIE WÄHLER Bayern zur Landtagswahl finden Sie hier.

Start der Umsetzungsphase Gemeindeentwicklung Schernfeld II

Mit der konstituierenden Vorstandssitzung am 27. Januar 2016 ist das Gemeindeentwicklungs-programm Schernfeld II in die Umsetzungsphase gestartet.

Künftig finden Sie hier die aktuellsten Informationen zum Fortschritt.

Seiteninhalt

Startseite

Politischer Abend mit Eva Gottstein

Zu einem politischen Abend zu aktuellen Themen der bayerischen Landespolitik luden der Vorsitzende der FREIEN WÄHLER Schernfeld Stefan Bauer (rechts) und dessen Stellvertreter Franz Bayer (links) die Landtagsabgeordnete Eva Gottstein (mitte) ein

Auf Einladung der Freien Wähler Schernfeld kamen im Gasthaus Schernfelder Hof gut 30 politisch interessierte Bürger zusammen um aktuelle Themen der bayerischen Landespolitik zu diskutieren. Vorsitzender Stefan Bauer begrüßte die Landtagsabgeordnete der FREIE WÄHLER Eva Gottstein, sowie den Ehrenvorsitzender der Freien Wähler Schernfeld, Franz Kerler. Bauer betonte in seinem Eingangsplädoyer, dass Freiheit und Demokratie keine Selbstverständlichkeiten sind, sondern diese vielmehr dauernd neu erkämpft und verteidigt werden müssen. Entschieden sprach er sich auch gegen einen laufend im Raum stehenden Vorwurf eines „Staatsversagens“ aus. Im Gegenteil, so Bauer, sei Deutschland weltweit eines der am besten funktionierenden Staatsgebilde und zeichnet sich durch ein demokratisches Funktionieren auf allen Ebenen aus. Natürlich gibt es dennoch viele Punkte, die verbesserungswürdig sind. Damit übergab er zugleich an Eva Gottstein, die bereits seit zwei Perioden im Bayerischen Landtag für die FREIE WÄHLER sitzt und sich für eine dritte Amtsperiode bewirbt. Gottstein ging auf aktuelle Themen der Landespolitik ein und stellte in vielen Punkten klar die Positionierung der FREIE WÄHLER dar. So sprach sie sich gegen die Einführung der bayerischen Grenzpolizei aus. Einmal ist Grenzschutz ganz klar eine Aufgabe des Bundes. Somit haben bayerischen Polizisten keinerlei hoheitlichen Rechte und dürfen z.b. Personen weder einreisen lassen noch zurückweisen. Zudem werden auch keine 300 neuen Stellen für die Grenzschutz geschaffen, sondern lediglich eine neue Dienstelle mit 15-20 Beamten, welche die bisherigen unterstützenden Aufgaben der einzelnen Polizeidienstellen im Grenzschutz koordinieren sollen. Laut Gottstein gibt es hierfür keinerlei Bedarf. Zum Thema Flüchtlingspolitik führte Gottstein aus, dass die FREIE WÄHLER für eine geordnete Einwanderungspolitik stehen mit klaren Regeln und Bedingungen. Desweiteren erläuterte Gottstein, dass die FREIE WÄHLER maßgeblich dafür verantwortlich sind, dass die Studiengebühren wieder abgeschafft wurden, die Straßenausbaubeiträge der Vergangenheit angehören und sie auch vehement die Wiedereinführung des G9 Gymnasiums erkämpft haben. Zu diesem Punkt machte Gottstein, als ehemalige Schuldirektorin Expertin in dem Bereich, deutlich, dass er hier wie bei der Einführung des G8 wiederum hektisch und chaotisch zugeht. So gibt es beispielsweise noch keine Lehrpläne für die aktuellen 6. Klassen des Gymnasiums. Da gibt es seitens der Staatsregierung erheblichen Nachholbedarf.

Nach einer angeregten Diskussionen der Anwesenden mit Frau Gottstein fasste Stefan Bauer die Positionen der FREIE WÄHLER zusammen als eine Partei der bürgerlichen Mitte,welche vernünftige Politik ohne ideologische Verblendungen macht. In seinem Schlußwort appellierte Bauer daran, keinesfalls aus Protest und schlechter Stimmung eine extreme Partei des linken oder vor allem des rechten Spektrums zu wählen. Sondern vielmehr eine demokratische Partei zu wählen, die die Grundsätze und -werte unserer Gesellschaft nicht in Frage stellt.