Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

04.10.2016 - 19.00 Uhr: Bürgerstammtisch

 

weitere Termine

 

 

 

Seiteninhalt

Aktuelles

NEUE HOMEPAGE

Bitte verwendet künftig ausschließlich diesen Link:

www.fw-moosburg.de

NEUE HOMEPAGE !!!!

Bitte verwendet künftig ausschließlich diesen Link:

www.fw-moosburg.de

17.07.2016: 50 Jahr-Feier der Freien Wähler Moosburg

Dieses besondere Jubiläum durften wir heute gemeinsam mit unserem Bundes- und Landesvorsitzenden Hubert Aiwanger feiern. Wie in den letzten Jahren schon, bei angenehmen Temperaturen im Rosenhof Biergarten in Moosburg!

Ein ❤️liches Dankeschön nochmal an alle unsere Mitglieder, Vereinsratsmitglieder, Freunden und Mitwirkenden.

Wir haben uns sehr gefreut über die Teilnahme unserer Gäste aus Politik, unseren Kirchen und allen, die zum Gelingen unseres "50-Jährigen" beigetragen haben, wie die Musikschule Neubert, die den musikalischen Rahmen gestaltet hat!


Einige Bilder vom gelungenen Tag finden Sie hier:


05.07.2016: Bürger-Stammtisch mit dem Thema "Menschrechte in Venezuela"

Hier der Bericht aus der Moosburger Zeitung von Dr. Niko Firnkees zu unserem Juli Bürger-Stammtisch mit dem Thema "Menschrechte in Venezuela". Wir bedanken uns nochmal sehr, sehr herzlich bei Maria Gabriela Chacón Quintero aus Moosburg und Maria "Bony" Simonovis für Ihren Besuch!



01.03.2016 - Mitgliederversammlung

Problemlos verlief die Mitgliederversammlung der Freien Wähler (FW) am Dienstagabend im Nebenzimmer des Hotel-Gasthofs Huber. Berichte aus der Vorstandschaft und den kommunalen Gremien, praktische Asylfragen vor Ort und Finanzen – kommunale wie eigene – standen dabei im Mittelpunkt. Nachdem Reinhard Lauterbach über eine stabile Mitgliederzahl von 74 berichtet hatte, verwies er auf das 50-jährige Jubiläum im Juli.

Bitte lesen Sie weiter in dem Artikel der Moosburger Zeitung. Vielen DANK an die MZ!



19.08.2015 - Aktion Bürgerhaushalt


10.08.2015 - Beitrag in Ausgabe 02-2015 "Der Freie Wähler"

Auf Seite 5 der aktuellen Ausgabe von "Der Freie Wähler" hat es ein Beitrag unseres Ortsvereins geschafft. Über unsere Aktion der direkten Bürgerbeteiligung durch unsere Online-Umfrage zum Stadtratantrag "Degernpoint"  wurde in der aktuellen Ausgabe des FW-Landesverbandes Bayern und BKB Bayern e.V. berichtet und erlangte so überregionale Bekanntheit...


02.08.2015 - Sommerfest

Ein rundum gelungenes Sommerfest durften wir am Sonntag, den 02.08.2015 im wunderschönen Moosburger Rosenhof-Biergarten feiern.

30 Mitglieder konnten das leckere Grillbuffet und selbstgemachte Salate genießen. Vorstand Reinhard Lauterbach gab wieder den Grillmeister, Sepp Dollinger sorgte wieder bestens für Fleisch und Würstl. Thomas Grundner versorgte alle bestens mit Brezn und Semmeln.

Bei schönen Gesprächen wurde bis Nachmittag gefeiert und zu Kaffee und Kuchen liess es sich dann auch die Sonne nicht nehmen, auch noch bei uns vorbeizuschauen! Vielen Dank nochmal an alle Beteiligten für die Mithilfe! "Schee war's!"


02.07.2015 - Besichtigung der Bäckerei Grundner

Früh Aufstehen hieß es zum Juli Stammtisch der Freien Wähler Moosburg!

Thomas Grundner zeigte uns seinen Bäcker- und Konditorbetrieb. Im Anschluß an die kurzweilige Führung durfte ein Frühstück und Kaffee natürlich nicht fehlen. Nochmal vielen herzlichen Dank an Thomas Grundner für die interessanten Einblicke in das Bäcker- und Konditorhandwerk und das sehr leckere Buffet mit vielen süßen und herzhaften Leckereien!


Zur Bäckerei Grundner:
Gegründet wurde das Familienunternehmen, als sich Bäckermeister Alois Grundner im Jahr 1963 selbstständig gemacht und sein erstes Geschäft am Stadtplatz eröffnet hat.

Im Jahr 1971 kam die Filiale in der Landshuterstraße hinzu, in der sich fortan auch die Bäckerei befand, während im Stammgeschäft die Konditorei untergebracht war.

1994 übernahm der Sohn Thomas Grundner ( Bäcker- & Konditormeister ) den Elternbetrieb. Seither hat sich die Firma Grundner beachtlich entwickelt. Derzeit beschäftigt das Unternehmen 91 Mitarbeiter / -innen in Produktion und Verkauf. Die Zügel des mittelständischen Unternehmens hält Thomas Grundner fest in Händen. Qualität und Dienstleistung unterscheiden sich klar von der Masse in Super- & Verbrauchermärkten.

Einen Namen hat sich das Unternehmen auch auf dem Bio-Sektor gemacht und beliefert sehr anspruchsvolle Kunden, wie Tagwerk und Kliniken mit ausgezeichneten Produkten. Auch das soziale Engagement hat in der Unternehmensführung einen hohen Stellenwert.


03.05.2015 - Antrag Praxistest zum Umgriff "Am Plan"

Petra Bindereder von den Freien Wählern Moosburg beantragt mit Schreiben vom 03.05.2015 an die erste Bürgermeisterin Frau Meinelt & an den Moosburger Stadtrat eine zeitweise Testphase zum Umgriff "Auf dem Plan" Moosburg.

Im Rahmen des ISEK Prozesses zur Umgestaltung des Areals "Auf dem Plan" fiel die Entscheidung seitens des Stadtrates auf eine Reduzierung der dortigen Parkplätze von 72 (68) auf 25 +/-5. Da dies eine sehr einschneidende Maßnahme darstellt sind wir der Auffassung, dass dieser Umgriff in der Praxis vor jeglicher Wettbewerbsausschreibung und vor der geplanten Bürgerbeteiligung getestet werden sollte. Die tatsächlichen Auswirkungen auf die Entwicklung unserer Stadt vor allem im Hinblick auf eines der wichtigsten Ziele, Belebung und funktionale Stärkung der Innenstadt, sind nicht abzusehen und können auch von keinem Planungsbüro vorhergesehen werden.

Konkret beantragen wir den Praxistest des Szenarios:
Wegfall von 50 Parkplätz für die Dauer von zwei Monaten im Juni und Juli 2015 durch entsprechende Absperrung.

Im Anschluss an diese beiden Testmonate erfolgt seitens der Stadt eine Umfrage unter allen Beteiligten:
• Einzelhändler
• Bewohner der Innenstadt
• Bürger / Kunden
• VHS
• Kirchenbesucher
• ...

Dieser Praxistest und das resultierende Umfrageergebnis werden ein aussagekräftiges breites Meinungsbild aufzeigen, welche Konsequenzen dieser Umgriff für Moosburg haben wird und ob die Vorgaben für die Wettbewerbsausschreibung evtl. modifiziert werden müssen. Der Praxistest würde die vielen offenen Fragen und Bedenken beantworten wie z. B.:
• Verfügt die Stadt Moosburg tatsächlich über ausreichend Parkmöglichkeiten
• welche Auswirkungen sind im Einzelhandel in Bezug auf Frequenz und Umsätze zu verzeichnen
• wird eine große freie Fläche im Zentrum von den Bürgern angenommen und als Steigerung der Aufenthaltsqualität gewertet

Dass die Bürger und der Einzelhandel teils große Bedenken und Ängste haben, ist nachvollziehbar und hat sich auf dem Altstadtforum in der letzten Woche deutlich gezeigt. Faktisch weiß derzeit niemand, was die optimale Lösung für Moosburgs Stadtentwicklung ist. Dies gilt es herauszufinden! Wer kauft sich ein Auto, ohne dieses zuvor Probe gefahren zu haben?


Das Geld der Steuerzahler sollte bei der Umgestaltung unserer Stadt und "Auf dem Plan" in jedem Fall sinnvoll und zum Wohle Moosburgs eingesetzt werden. Die Freien Wähler Moosburg sind deshalb davon überzeugt, dass auch der Stadtrat unser Moosburg keinem unkalkulierbaren Experiment aussetzen und einen Praxistest des Parkplatzwegfalles befürworten wird. Wir haben deshalb beantragt, diesen Antrag kurzfristig im Stadtrat zu behandeln und darüber abzustimmen.


17.03.2015 - Besuch der Feuerwehrwache 1 in München

Der März Stammtisch führte uns diesmal in die Landeshauptstadt zur Hauptfeuerwache 1, die sich mitten im Herzen der Stadt am Sendlinger Tor befindet. Als ältesteste der 10 Münchener Feuerwachen besteht sie dort bereits seit dem Jahre 1904.

In der 2-stündigen Führung, die der Moosburger Michael Böck für uns gemacht hat, durften wir nicht nur das mächtige Hauptgebäude, in dem der Sitz der Dienststellenleitung, des Direktionsstabes sowie die Branddirektion untergebracht ist, bestaunen. Auch das Feuerwehrmuseum, das im Übrigen immer samstags von 9-16 Uhr der Öffentlichkeit bei freiem Eintritt zur Verfügung steht, befindet sich dort und wurde uns sehr kurzweilig vorgestellt und erklärt. Und so konnte sich jeder der Teilnehmer bildlich bestens vorstellen, wie die Einsatzkräfte zu früheren Pferdegespannzeiten bereits nach kurzer Zeit zum Einsatz aufbrechen konnten. Denn die Pferde waren so trainiert, dass sie bei Alarm selbständig ihre Stallungen verließen und sich direkt zu den Fahrzeugen begeben haben.

Die Schnelligkeit ist geblieben - heute wird dort innerhalb 60 Sekunden ausgerückt, was wir während unseres Besuches einige Male selbst miterleben durften. Denn nicht nur Einsatzleitwagen, Löschfahrzeuge und Drehleiterfahrzeuge starten von diesem Standort, auch Rettungswagen, Notarzt, Neugeborenen-Notarzt sowie ein Kindernotarzt-Fahrzeug, Direktionsdienst und Rettungsdienstleitung. In der Hauptfeuerwache 1 in München herrscht Hochbetrieb - bei Tag und bei Nacht!


09.03.2015 - Ergebnis der Online-Umfrage der Freien Wähler Moosburg e.V zum zukünftigen Warensortiment Degernpoints

Mit unserer Online-Umfrage im Internet haben wir einen völlig neuen Weg in Moosburg eingeschlagen. Es war uns sehr wichtig damit ein Wahlversprechen in die Tat umzusetzen. Und es war der richtige Zeitpunkt, den Grundstein der direkten Bürgerbeteiligung gerade jetzt zum Thema Degernpoint, Moosburgs eigenem Gewerbegebiet, zu legen.

Die dort seit 2010 bestehende Sortimentsregelung beschäftigt die Bürger sehr, da diese unmittelbare Auswirkungen auf Einkaufsverhalten- und Möglichkeiten hat.

Das offizielle Ergebnis unserer vom 26.02. bis einschließlich 08.03.2015 durchgeführten Online-Umfrage liegt vor: 673 abgegebene Stimmen insgesamt, davon haben 79,20% (533 Stimmen) mit JA und 20,80% mit NEIN (140 Stimmen) für die Aufhebung der Sortimentsbeschränkung abgestimmt.

Das von uns neutral gehaltene Angebot der Abstimmung im Internet wurde von Beginn an hervorragend und weit über unsere Erwartungen hinaus angenommen. Dabei waren wir uns in der Vorstandschaft der Freien Wähler von Anfang an darüber im Klaren, dass eine Internet Online-Umfrage keinen 100 prozentigen repräsentativen Charakter haben wird. Nach einer Testphase fiel unsere Entscheidung auf ein gängiges Online-Umfragetool mit standardmäßigen Sicherheitsmechanismen, das Mehrfachabstimmungen identifiziert, selektiert und entfernt.

Im Übrigen erachten die Freien Wähler Online-Umfragen nicht nur als kostengünstige Variante, sondern auch als schnell umzusetzen und zeitgemäß. Jeder Teilnehmer der Umfrage kann orts- und zeitunabhängig mit seiner Meinung zum Ergebnis beitragen. Außerdem ist anzumerken, dass laut der neuesten ARD/ZDF-Onlinestudie aus 2014 mittlerweile 79 Prozent der Deutschen, also 55,6 Millionen Menschen ab 14 Jahren, online sind. Bei den 60- bis 69-Jährigen stieg der Anteil der Onliner binnen Jahresfrist von 59 Prozent auf 65 Prozent.

Das nun vorliegende Abstimmungsergebnis schlug sich in der 1 1/2 wöchigen Internet-Umfrage von Beginn an, in einem sehr deutlichen Ergebnis nieder und entspricht durchaus einer vorherrschenden Meinungs-Tendenz in Moosburg! Eine Einsichtnahme in die Umfrage ist selbstverständlich bei Interesse gerne beim Vorstand der Freien Wähler möglich.

Das enorme Feedback der Menschen, persönlich und schriftlich, für das wir uns bei allen Moosburgern herzlichst bedanken, ist für uns ein deutlicher Beweis, dass wir auf dem richtigen Weg sind, nämlich ein Stück weit der allgemeinen Politikverdrossenheit entgegenzuwirken. Unsere Ziellinie haben wir jedoch erst erreicht, wenn wirklich allen Bürgern in Moosburg offiziell die Möglichkeit gegeben ist, zu wichtigen Themen ihre Meinung in politische Entscheidungen mit einfließen zu lassen und damit Demokratie zu erweitern.

Ob nun die 2010 gefällte Entscheidung, den Handel in Moosburg zu regulieren, weiterhin der richtige Weg für die Zukunft von Moosburgs Innenstadt und Degernpoint sein kann, darüber wird das 24-köpfige Stadtratsgremium entscheiden. In wie weit der Wunsch der Moosburger in die persönliche Entscheidungsfindung jedes einzelnen Stadtrates Berücksichtigung findet, wird jeder persönlich mit seinem Gewissen und der großen Verantwortung vereinbaren müssen, die ihm von den Bürgern anvertraut wurde.


Die Meinung der Moosburger ist gefragt!

Wie soll das zukünftige Warensortiment in Degernpoint aussehen?
Abstimmen mit einem Klick!

Seit eines Stadtratsbeschlusses aus dem Jahr 2010 dürfen sich in Degernpoint keine Unternehmen mehr ansiedeln, die zentrenrelevante Waren anbieten, d.h. Sortimente wie sie auch in unserer Innenstadt angeboten werden.  Die damalige Entscheidung erfolgte aufgrund eines in 2009 für Moosburg erstellten Einzelhandelskonzeptes (zu finden unter: www.moosburg.de/index.php) und sollte den innerstädtischen Einzelhandel schützen und stärken.

Die Folge für das Gewerbegebiet Degernpoint war, dass z.B. ein Elektromarkt mit 1.600 m² abgelehnt wurde, wie auch - aktuell - die Ablehnung der Bauanfrage des Discounters Lidl. Dieser plant, sich durch einen Neubau zu vergrössern.

Da im Stadtrat aufgrund eines Antrages in Kürze darüber abgestimmt wird, diese zentrenrelevante Sortimentsbeschränkung für Degernpoint evtl. wieder aufzuheben, führen die Freien Wähler eine Meinungsumfrage zu diesem Thema in Moosburg durch.

Wie denken die Bürger darüber?

Soll die damalige Degernpoint-Entscheidung - und damit die seit 2010 bestehende innenstadtrelevante Sortimentsbeschränkung - wieder rückgängig gemacht werden?

Bitte nehmen Sie bis zum 08.03.2015 hier an der Meinungsumfrage teil. Ihre Meinung ist uns wichtig!

Für Unentschlossene finden Sie hier die Argumente unserer FW-Stadträte.



18.02.2015 - Moosburger Freie Wähler beim politischen Aschermittwoch in Deggendorf

Gruppenfoto der Freien Wähler Moosburg mit Hubert Aiwanger (auf dem Bild zu sehen von links nach rechts: Stadt- und Kreisrat Ludwig Kieninger, Schriftführerin Anke Groeneveld, 1. Vorsitzender Reinhard Lauterbach, Hubert Aiwanger, 2. Vorsitzende Petra Bindereder und Stadtrat Hans Reif).

“Hier ist die größte Versammlung des gesunden Menschenverstands aller politischen Kundgebungen heute in Bayern”, begrüßte Landes- und Bundesvorsitzender Hubert Aiwanger die zahlreichen Zuhörer in der vollbesetzten Deggendorfer Stadthalle. Sofort ging der FW-Fraktionschef mit der Bundes- und Landesregierung hart ins Gericht: “Die SPD hat dem Mautmurks zugestimmt, dafür die CSU der Mindestlohnbürokratie. Aber dieser Kuhhandel bringt Deutschland nicht voran.” Weiterhin forderte Aiwanger eine zukunftsweisende regionale Energiewende, bessere Bedingungen für den Mittelstand und mehr Qualität in der Bildungspolitik. “Wenn am Aschermittwoch Fleisch gegessen werden dürfte, könnte die Lieferung mit Entenfleisch aus der CSU-Parteizentrale kommen. So viele lahme Enten gibt es dort.” Viel Applaus ernete er für seine fast 1-stündige Rede, in der er mit Landes- und Bundes- aber auch Europapolitik hart ins Gericht ging. Wie in jedem Jahr, wurde vom Kreisverband und Kreisvereinigung Freising der Freien Wähler ein Bus nach Deggendorf organisiert, den auch die Moosburger wieder gerne genutzt haben! Am Ende der Veranstaltung war auch noch Zeit für ein Gruppenfoto.


12.02.2015 - Freisinger Tagblatt: Geräuschlos in die neue Generation

Foto: Armin Forster / Freisinger Tagblatt
Foto: Armin Forster / Freisinger Tagblatt

Nach zwölf Jahren werden Moosburgs Freie Wähler von einem neuen Vorsitzenden geführt: Hinrich Groeneveld hat das Amt an Reinhard Lauterbach übergeben. Die Entscheidung begründet Groeneveld mit dem ausufernden Arbeitspensum im neuen Stadtrat. Moosburg – Die Freien Wähler Moosburg haben einen neuen Anführer: Reinhard Lauterbach, Jahrgang 1974, wurde bei der Mitgliederversammlung am Dienstagabend einstimmig zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Sein Vorgänger, Hinrich Groeneveld, verzichtete auf eine erneute Kandidatur.

Lesen Sie bitte weiter im Artikel in des Freisinger Tagblatts!

 


12.02.2015 - Moosburger Zeitung: Bei den Freien Wählern löst Reinhard Lauterbach Vorsitzenden Groeneveld ab

Als „Chance zur Verjüngung und Rebajuwarisierung“ bezeichnete Freie-Wähler-Vorsitzender Hinrich Groeneveld seinen Rückzug vom Amt des Vorsitzenden. Er machte in der Mitgliederversammlung am Dienstag Platz für Reinhard Lauterbach, zur Seite stehen diesem als Stellvertreter Petra Bindereder und Dörte Dähn. 23 von 74 Mitgliedern kamen zur Jahreshauptversammlung 2014 in den Gasthof Huber – 2014 deshalb, weil die Versammlung eigentlich für November geplant war, wegen Veränderungen im Verein aber aufs neue Jahr verschoben wurde.

Lesen Sie bitte weiter im Artikel in der Moosburger Zeitung!