Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Straßenausbau: Wiederkehrende Beiträge bald auch im Landkreis Augsburg?

Kreisräte der FREIEN WÄHLER haben sich im pfälzischen Pirmasens über ein Erfolgsmodell informiert.

Unsere Kandidaten für die Bundestagswahl

finden Sie unter www.7-schwaben-fuer-berlin.de.

SOMMERFEST

Sonntag, 20. August 2017

Stadelbräu Adelsried

Energiewende vorantreiben

Mit Bezug zur Sitzung des Umwelt- und Energieausschusses des Landkreises Augsburg am 22.05.2017 in der bifa Umweltinstitut GmbH in Augsburg-Lechhausen fordern die Freien Wähler ein beherzteres Vorgehen bei der Energiewende im Landkreis.

Bundestagswahl

Dr. Markus Brem einstimmig zum schwäbischen Spitzenkandidat zur Bundestagswahl gewählt.

ÖPNV-Tarifgipfel

Drei Zonen sind genug: Parteifreie im AVV-Tarifgebiet machen sich für ländlichen Raum und regionalen Mittelstand stark und initiieren einen ÖPNV-Gipfel.

Klausurtagung FW Schwaben

Teilnahme an der Bundestagswahl beschlossen.

Aktuelle Pressemitteilungen

zu den politischen Themen im Landkreis Augsburg finden Sie hier.

Seiteninhalt

Gymnasium Gersthofen II - Besichtigung Sonthofen

Im Oberallgäu für Gersthofen lernen: Schnelle und bezahlbare Sanierung möglich!

FW-Kreistagsfraktion hat Sonthofener Gymnasium besichtigt und fühlt sich in Forderung bestärkt

 

Das Gymnasium in Gersthofen schnellstmöglich und bezahlbar zu sanieren, anstatt erst in einigen Jahren über einen Neubau nachzudenken, so lautet eine zentrale Forderung der FW-Fraktion im Augsburger Kreistag im Hinblick auf die aktuellen Haushaltsberatungen. „So lange unsere Schüler in maroden Containern unterrichtet werden müssen, die noch dazu jährlich jede Menge Miete kosten, muss dieses Thema erste Priorität haben“, ließ nicht nur FW-Fraktionschef Dr. Markus Brem kürzlich verlauten.

 

Was das für die derzeit laufenden Haushaltsberatungen bedeutet, erläutert FW-Fraktionsvize Fabian Mehring: „Erst kommt die Pflicht und dann die Kür. Prestigeprojekte wie das Umweltkompetenzzentrum in Diedorf oder Maßnahmen wie das neue Parkdeck im Landratsamt müssen deshalb so lange warten, bis wir unsere Pflichtaufgaben vernünftig erfüllt haben. Dazu gehört in erster Linie eine angemessene Bildungssituation für die Kinder im Landkreis, die in Gersthofen schnellstmöglich wiederhergestellt werden muss“, so Mehring.

 

Um sich einen persönlichen Eindruck der Situation am Gersthofener Gymnasium zu verschaffen, waren die FW-Kreisräte bereits vor vierzehn Tagen vor Ort und ließen sich von Schulleiter Peter Krauß die derzeitige Lage am Paul-Klee-Gymnasium erläutern, wo in einem ursprünglich für 24 Klassen konzipierten Haus unterdessen fast 1000 Schüler in 40 Klassen beschult werden. Im Zuge dessen erhielten die Parteifreien auch den Hinweis auf das Gymnasium in Sonthofen. Dort steht ein fast baugleiches Gymnasium, das zeitgleich mit dem Haus in Gersthofen errichtet und vor zwei Jahren bereits erfolgreich saniert wurde.

 

„Damit war klar, dass wir uns das einmal ansehen müssen“, sagt Königsbrunns ehemaliger Bürgermeister Ludwig Fröhlich. So kam es, dass FW-Kreischef Dr. Markus Brem für den vergangenen Freitag kurzfristig einen Termin in Sonthofen organisierte, für den der stellv. FW-Bezirksvorsitzende Fabian Mehring auch die beiden Allgäuer Landtagsabgeordneten Dr. Leopold Herz und Bernhard Pohl gewinnen konnte. Empfangen wurde die FW-Delegation aus dem Landkreis in Sonthofen von Schulleiter Joachim Stoller, der es sich nicht nehmen ließ, die Politiker gemeinsam mit seinem Stellvertreter Peter Kremsreiter persönlich durch das Haus zu führen.

 

Mit einigem Stolz zeigten die Allgäuer Schuldirektoren den FW-Kreisräten aus dem Landkreis Augsburg insbesondere das Sanierungsprojekt als Ergebnis einer kurzweiligen Planung und Beaurealisierung samt Neugestaltung einer dezentralen Energieversorgung und der technischen Ausstattung in den Klassenzimmern, die allesamt über Beamer und Whiteboard verfügen. All das erhielt die Oberallgäuer Schule für 17 Millionen Euro, von denen acht Millionen aus Fördertöpfen kamen. Eine Information, die bei den Augsburger Politikern auf helle Ohren stoßen musste. „Wenn diese Zahlen auch nur einigermaßen übertragbar auf Gersthofen sind, muss die vorliegende Machbarkeitsstudie für das Paul-Klee-Gymnasium kritisch unter die Lupe genommen werden und ein Neubau dürfte im Vergleich zu einer Sanierungsmaßnahme problematisch werden. Wir müssen also umgehend in die konkreten Planungen, Beratungen und Beschlussfassungen zu diesem Projekt einsteigen“, so die Überzeugung von FW-Chef Brem.

 

So sieht das auch sein Vize Fabian Mehring: „Der Nachmittag in Sonthofen hat gezeigt, dass es auch anders geht als in Diedorf, wo derzeit die Kosten immer weiter aus dem Ruder laufen. Nicht nur mit Blick auf die angespannte Haushaltslage macht es zudem keinen Sinn, bestehende öffentliche Gebäude alle vierzig Jahre abzureißen und neu zu bauen. Wir werden deshalb für eine Sanierung kämpfen, die im Vergleich zu anderen Projekten schon deshalb höchste Priorität haben muss, weil sich sonst alle anderen Schulprojekte des Landkreises nur noch weiter nach hinten verschieben“, so Mehring.

Stellv. Schulleiter Peter Kremsreiter, MdL Dr. Leopold Herz, FW-Fraktionsvorsitzender Dr. Markus Brem, MdL Bernhard Pohl, FW-Fraktionsvize Fabian Mehring, FW-Kreisrätin Friedlinde Besserer, Schulleiter Joachim Stoller und FW-Kreisrat Ludwig Fröhlich bei Ihrem Informationsbesuch in Sonthofen.